Geschichte des Zwiebelfestes

Der Name Zwiebelfest beruht auf einer Sage, nach der im Mittelalter eine Esslinger Marktfrau den Teufel aus der Stadt vertrieben hat. Er hatte nach einem Apfel verlangt. Die Marktfrau erkannte ihn trotz seiner Verkleidung an seinem Pferdefuß und dem Schwefelgeruch. So reichte sie ihm listig anstatt des begehrten Apfels eine Zwiebel. Der Teufel biß in die saftige Knolle und schrie: „Das sollen eure Äpfel sein? Spott über euch Esslinger! Zwiebel sind es, scharfe Zwiebel. Deshalb sollt ihr künftig nicht mehr Esslinger heißen, sondern Zwiebeln.“ So kommt es, daß man die Bewohner noch heute Zwiebeln oder Zwieblinger nennt. Grund genug also, jedes Jahr das Zwiebelfest zu feiern.

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten finden Sie in den umliegenden Parkhäusern. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite des Stadtmarketing.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Unsere Sponsoren

DIE NEUE 107.7
Weingärtner Esslingen eG
METRO Esslingen
Gerolsteiner
Familienbrauerei Dinkelacker
EnBW Enegrie Baden-Württemberg AG